Pflegeversicherung

Durch den Fortschritt der Medizin und die steigende Lebensqualität werden die Menschen immer älter.

Doch der Wunsch, dann noch aktiv und selbstbestimmt zu leben, erfüllt sich oft nicht. Denn auch das Risiko,

bei den alltäglichen Dingen des Lebens Hilfe zu benötigen, nimmt zu.

 

Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung

Schon heute sind etwa 2,4 Millionen Menschen in Deutschland

pflegebedürftig. In den nächsten 20 Jahren steigt die

Zahl voraussichtlich um 50 %, das sind dann 3,6 Millionen.

Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung bietet nur eine

Grundabsicherung. Um die Versorgungslücke zu schließen,

ist daher eine private Vorsorge unerlässlich.

 

 

Teures Pflegeheim

Ein Drittel aller Pflegebedürftigen wird vollstationär gepflegt.

In Pflegestufe III belaufen sich die Kosten in einem Pflegeheim

im Schnitt auf rund 3.300 EUR monatlich. Je nach

Pflegestufe gibt es bei vollstationärer Pflege bis zu

1.612 EUR in Stufe III.

Bei der privaten Pflege zu Hause ist es noch weniger.

 

 

Das leistet die private PflegeRente

Bereits ab Pflegestufe I bekommen Sie eine lebenslange Pflegerente.

Dabei können Sie aus mehreren Varianten wählen – ganz nach Ihrer

Lebenssituation und Ihren Wünschen.

Anhand eines klar definierten Punktekatalogs wird geprüft,

welche Verrichtungen des täglichen Lebens Sie ohne fremde

Hilfe – zu Hause oder im Heim – nicht mehr ausüben können

Unabhängig von Pflegepunkten oder Pflegestufen zahlt die

private Pflege-Rente selbst bei einer Demenz.

 

 

Ihre Vorteile

– Lebenslanger Versicherungsschutz

– Leistet, wenn Sie zu Hause oder im Heim gepflegt werden
– Attraktives und stabiles Beitragsniveau
– Individuell gestalteter Versicherungsschutz
– Nachversicherungsgarantie bei bestimmten Ereignissen ohne erneute Gesundheitsprüfung